Ihr Koi-Teich im Sommer

Der Sommer ist die Jahreszeit mit dem höchsten Pflegebedarf. Die Temperaturen im Teich steigen und der Sauerstoffgehalt sinkt. Durch die Agilität haben die Tiere auch einen größeren Energiebedarf und es wird mehr Futter aufgenommen. Hierdurch werden allerdings mehr Schadstoffe ausgeschieden, die den Filter belasten. Des Weiteren kann es zu Algenwachstum kommen, da die Bedingungen für sie ideal sind.

Somit ergeben sich ein paar Aufgaben für den Teichbesitzer:

· Für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Koi ist es im Sommer elementar genügend Sauerstoff in den Teich zu leiten. Sie sollten täglich bei einem kleinen Rundgang überprüfen, ob die Teichbelüfter noch funktionieren, damit eine ausreichende Versorgung mit Sauerstoff gewährleistet werden kann.

· Überprüfen Sie Ihre Filter auf Funktionalität und fügen dem System noch weitere Filterbakterien zu. Eine einwandfreie Reinigung Ihres Wassers beugt Vergiftungen vor.

· Sollte eine Behandlung Ihrer Koi notwendig sein, überprüfen Sie zuvor Ihre Wasserwerte und korrigieren diese gegebenenfalls.

· Sie können mit BioCare einem Algenwachstum vorbeugen. Ein positiver Nebeneffekt von BioCare ist das Freisetzen von Sauerstoff im Teichwasser, welchen Ihre Koi gut brauchen können.

· Noch ein kleiner Tipp: Gießen Sie Ihre Pflanzen mit Teichwasser und fügen dem Teich Frischwasser zu. Ein Teilwasserwechsel verringert die Keimdichte und sollte im Sommer so oder so gemacht werden.